Projekte im Kongo


Berufsbildung


Das Berufsbildungs-Zentrum La Colombe Mont Ngafula / Kinshasa
Informatikausbildung, Pâtisserie und Nähatelier der "Colombe" befinden sich dezentral in der Nähe der grossen Verbindungsstrasse « By-pass » in Mont Ngafula. Angrenzend an diese Verkehrsader konnte eine Parzelle erworben werden, wo das neue Berufsausbildungs-Zentrum entstehen soll... weiterlesen


Nähatelier

Espérance Vuvu Mansiantima ist ausgebildete Lehrerin und hat sich auf das Nähen von Kleidern spezialisiert. weiterlesen


Pâtisserie

Nsambu Ninck Neves, der jüngere der Neves-Söhne, hatte in einem kleinen Zimmer ihrer Wohnung eine Backstube eingerichtet. In einem selbstgebauten Ofen vor dem Haus hatte er die Brötchen und Gipfeli gebacken... weiterlesen


Informatikausbildung, Büroservice, Internetcafé 2004 wurde eine Informatikausbildung gegründet, verbunden mit einem Internet-Café. Auch Bürodienste (Briefe schreiben, Dokumente kopieren, Glückwunschkarten kreieren u.a.) wurden von Anfang an angeboten. weiterlesen


Berufsausbildung in Kinshasa D.R.Kongo

Zu einer nachhaltigen Entwicklung gehört die Ausbildung von Fachkräften. In Kinshasa werden neben den staatlichen Schulen von den verschiedenen Kirchen Primarschulen bis zur 6. Klasse betrieben. weiterlesen

Transport


Die Strassenverhältnisse in der Hauptstadt sind sehr prekär, sobald man die grossen Hauptachsen verlässt. Die Strassen sind voller Löcher, z.T. eine "Hügellandschaft", wovon der Ausdruck stammt "Route de Chameau", weil es wie über die Höcker eines Kamels geht! Deshalb empfiehlt sich auch für die Fahrten innerhalb der Stadt ein Allrad-Fahrzeug.

Transfocol

Nachdem wir einen Occasions-Volvo F7 im Kongo erworben hatten (wie es dazu kam, ist eine Geschichte für sich), regten wir an, dass damit ein Transportunternehmen gegründet werden sollte. Es erhielt den Namen TRANSFOCOL. Wir lieferten ihnen ein Beispiel für die Buchhaltung. Mit dem Gewinn sollten sie ein Darlehen zurückzahlen und die Reparatur- und Lohnkosten bezahlen, möglichst Rückstellungen machen für einen Ersatz. weiterlesen

Soziale Projekte


In unserer Zielsetzung haben wir nicht direkt den Aufbau von Sozialen Werken im Fokus. Aber die Not begegnet uns dort im Kongo auf Schritt und Tritt. In der Nachbarschaft der Familie Neves ist ein Waisenhaus entstanden, das sich besonders Aidswaisen annimmt. Es gibt immer wieder Spender, die uns fragen, ob wir auch Strassenkinderarbeit unterstützen. Solche Spenden leiten wir gerne an das Waisenhaus CRADO weiter.
weiterlesen


Das Waisenhaus CRADO

CRADO ist die Abkürzung für „Centre de Recherche et d’Action de Développement pour les Orphelins“. Der Direktor ist Dumont KASONGO Muhelu. Da es sich vor allem um AIDS-Waisen handelt, hat Kasongo die Prävention und Aufklärung über HIV/AIDS auf seine Fahne geschrieben.
weiterlesen


Die Baptistenkirche des Westkongo (CBCO)

Pfarrer Martin Neves hat in einem Pfarrerseminar dieser Kirche seine Ausbildung absolviert. Als Gemeindepfarrer ist er sehr stark mit den Nöten der Bevölkerung konfrontiert worden. Besonders seit dem Zusammenbruch des Mobuturegimes realisierte er
weiterlesen




la colombe,taube

lacolombe suisse : Wir helfen im Kongo